Online Shop oder eigenes Geschäft?

Online Shop oder eigenes Geschäft?

Die Entscheidung ist gefallen: Du möchtest dich selbständig machen und deine handgefertigten oder aus aller Welt erlesenen Produkte verkaufen. Doch was ist besser, ein Online Shop oder ein echtes Geschäft?

Da ich seit 2009 erfolgreich einen Online Shop betreibe und vorübergehend begleitend dazu ein echtes Geschäft eröffnet habe, möchte ich dir hier meine persönlichen Erfahrungen weitergeben.

Ein Online Shop ist günstiger

Ein eigenes Geschäft will erst einmal gemietet oder gekauft werden. Die Einrichtung wie Tische, Vitrinen, Regale usw. darf man je nach Größe des Geschäfts nicht außer Acht lassen. Auch an eine Möglichkeit, warmes Essen zuzubereiten, solltest du denken. Im Optimalfall hat das Geschäft also noch eine kleine Küche und sanitäre Anlagen, damit du auch fließendes Wasser hast und dich nicht von kalten Wurstsemmeln ernähren musst.

Viele Geschäfte laden über attraktive Schaufenster dazu ein, es erst einmal betreten zu wollen. Diese Schaufenster müssen Up to Date gehalten und laufend neu gestaltet werden. Denn jeder kennt die abschreckende Wirkung von verstaubten Schaufenstern, die im Juni noch mit dem Halloweenkürbis vom letzten Jahr dekoriert sind. Ein Schaufenster sollte deshalb lebendig wirken, sich laufend ändern und den Besucher in den Bann ziehen.

Kürzlich war ich Kunde in einem Geschäft, das 2 Monate zuvor neu eröffnet hatte. Die Regale waren fast leer, in jedem Regal stand nur das Nötigste. Es sah eher aus, als würde hier bald für immer zugesperrt werden. Deshalb muss in einem eigenen Geschäft von Beginn an dafür gesorgt werden, dass die Regale nur so übersprudeln vor Produkten, die man bestaunen und in denen man stöbern kann. Das bedeutet natürlich auch anfänglich höhere Investitionskosten.

Ein Online Shop ist da schon pflegeleichter. Die Kosten für den Betrieb einer Website begrenzen sich auf etwa 50-100 Euro pro Jahr und können somit vernachlässigt werden. Heutzutage ist es außerdem sehr leicht möglich, seinen Online Shop selbst zu erstellen, wodurch du dir Kosten in der Höhe von ~ 5.000 Euro sparen kannst.

Ich empfehle dir, deinen Shop selbst zu erstellen, weil du so auch gleich lernst, wie man den Shop wartet und unabhängig von einem Webdesigner bleibst. Da du laufend Änderungen in deinem Shop vornehmen willst, wie zb. neue Produkte einstellen etc, solltest du selbst lernen, wie das alles funktioniert, damit du nicht für jede kleine Mini-Änderung einen Webdesigner für 80 Euro die Stunde kontaktieren musst.

Außerdem hat der Online Shop den Vorteil, dass du mit wenigen Produkten anfangen kannst und den Shop über Monate und Jahre hinweg ausbauen kannst. Manche Großhändler, bei denen du Produkte einkaufst, stellen sogar Produktfotos zur Verfügung. So kannst du Produkte anbieten, die du erst in größeren Mengen kaufst, sobald sie Endkunden bei dir gekauft haben. Damit gibt’s soetwas wie Ladenhüter eher selten.

Ein Online Shop ist produktiver

Leute reden gerne, am liebsten von sich. Hast du dein eigenes Geschäft, dann muss dir dieser Smalltalk liegen. Leider driften viele Menschen auch schnell dazu ab, über Negatives oder Krankheiten zu reden. Wenn du dir deine Fröhlichkeit bewahren willst, dann ist hier sehr viel Gespür gefragt, das Thema wieder auf etwas Positives sowie die Produkte in deinem Geschäft zu lenken.

In dieser Mit-Leuten-Plaudern-Zeit steht dein Geschäft still. Du kannst weder neue Produkte austüfteln, noch dich um den Einkauf oder die Buchhaltung kümmern. Und oft gönnen sich die redseligsten Kunden dann auch nur ein Mitbringsel für € 1,50.

Das ist natürlich nicht sehr wirtschaftlich.

Meiner Erfahrung nach bietet ein Online Shop viel mehr Spielraum für Produktivität, weil man viel Ruhe und Zeit hat, neue Produkte zu ertüfteln und ungestört kreativ sein kann.

Ein Online Shop ist freier

Vor ein paar Jahren wollte ich unbedingt ausprobieren, wie es ist, ein echtes Geschäft zu führen. Ich habe mich nach dem perönlichen Kontakt mit den Menschen gesehnt und wollte nicht nur online arbeiten.

Deshalb habe ich mir ein kleines Geschäft in einem alten Schloss gemietet. Schon am ersten Tag habe ich gemerkt, wie sehr ich mich von meinen eigenen Öffnungszeiten eingesperrt fühlte. Die Pflicht, in meinem eigenen Geschäft stehen zu müssen, hat sowohl meinen persönlichen Tagesrhythmus durcheinander gebracht, als auch meine Kreativität gelähmt.

Ich habe dann versucht, einen Mittelweg zu finden und ein Schild vor die Tür gestellt, wenn ich im Geschäft war. Was natürlich für den Kunden nicht optimal ist, da er erst hinfahren muss, um zu schauen, ob wer da ist. Als ich dann einmal einen angeklopfenden Kunden gefragt habe: „Was wollen Sie??“, musste ich mir selbst eingestehen, dass ein echtes Geschäft nichts für mich war. Stattdessen führe ich heute weiter erfolgreich meinen Online Shop und „hole“ mir den persönlichen Kontakt mit anderen Menschen durch die Berufsberatung, die ich anbiete.

Ob auch du dich als Sklave deiner eigenen Öffnungszeiten fühlen würdest, musst du natürlich selbst entscheiden. Ich persönlich finde jedoch, dass man sich nicht selbständig machen sollte, um dann sein eigener Angestellter zu sein.

Natürlich kannst du jemanden anstellen, der im Geschäft steht. Aber was machst DU dann? Wenn du in dieser Zeit Besseres vor hast, warum dann überhaupt ein Geschäft eröffnen und nicht gleich das Bessere machen?

Ein Online Shop macht mehr Umsatz

Mit einem Online Shop erreichst du die ganze Welt, was deinen Umsatz dementsprechend enorm erhöht. Mit einem Geschäft nur den unmittelbaren Umkreis.

Mit einem Shop hast du die Möglichkeit, mehr als nur ein Vollzeiteinkommen mit Teilzeitarbeit zu verdienen. Das bietet dir zudem noch einen weiteren wirtschaftlichen Vorteil, nämlich, dass du mehr AM Business statt IM Business arbeiten kannst. In einem Geschäft stehst du, versklavt von deinen eigenen Öffnungszeiten schon mal Vollzeit herum… und musst NEBENHER noch AM Geschäft arbeiten zB. neue Produkte heranschaffen, Händler finden, die Buchhaltung machen, etc.

Fazit – Online Shop wins

Ein Online Shop ist produktiver, freier, unternehmerischer und wirtschaftlicher, als ein echtes Geschäft. Natürlich kann man auch beides miteinander verbinden, oder ein existierendes Geschäft um einen Online Shop erweitern.

Subjektiv betrachtet hängt es natürlich auch immer davon ab, wie deine Persönlichkeit gestrickt ist. Bist du eher extrovertiert, dann wärst du allein mit deinem Shop auf Dauer womöglich unglücklich, solange du nicht im Team arbeitest oder dich nebenher um soziale Kontakte kümmerst. Bist du eher introvertiert, spielt dir der Online Shop direkt in die Hände und du hast sogar die Möglichkeit, dir gezielte Offline-Momente auszusuchen, in denen du den Kontakt mit deinen Kunden genießen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.