Soll ich mich selbständig machen – Ja oder Nein?

Selbständig machen - Ja oder Nein?

Soll ich mich selbstständig machen – Ja oder Nein? Zusammen beleuchten wir die Hintergründe dieser Frage, damit du die richtige Entscheidung treffen kannst.

Die verlockenden Vorteile der Selbständigkeit

Warum du überhaupt mit dem Gedanken spielst, dich selbstständig zu machen. ist natürlich aufgrund der verlockenden Vorteile der Selbständigkeit, wie zum Beispiel

  • Freie Zeiteinteilung
  • Dein eigener Chef sein
  • Machen, was du willst
  • Dich kleiden, wie du willst
  • Nach deinem eigenen Rhythmus leben
  • Nach deinen eigenen Spielregeln leben
  • Keine Obergrenze bei deinem Einkommen

Womit die Selbständigkeit also lockt, ist die Freiheit: Die Freiheit, du selbst zu sein und dein Leben so zu gestalten, wie du es willst.

Freiheit vs. Sicherheit

Wenn man sich nun einen Boxring vorstellt, dann haben wir in der linken Ecke die Freiheit der Selbständigkeit und in der rechten Ecke lauert schon der böse Gegner, nämlich die Unsicherheit, die Angst vor Versagen und Existenzsorgen.

Die Frage, „Selbständig machen – Ja oder Nein?“ ist also eigentlich ein Abwägen zwischen Freiheit und Sicherheit.

Wie sicher ist die Sicherheit einer Anstellung?

Um das Thema Sicherheit ein bisschen näher zu beleuchten, schauen wir uns doch einmal die Sicherheit des Angstelltseins genauer an.

Als Angestellter hast du den Vorteil, dass du dir um nichts Gedanken machen musst, die Verantwortung für das Unternehmen trägt dein Chef. Du kannst die Arbeit also in der Arbeit lassen und unbeschwert nach Hause gehen.

Mit dieser vermeintlichen Sicherheit lockt also die Anstellung. Doch wenn man genauer hinschaut sieht man, dass deine Sicherheit eigentlich sehr unsicher ist, weil jemand anderer sie in Händen hält. Abgesehen davon, dass jemand deinen Tagesablauf kontrolliert und deine Freiheit einschränkt, kannst du morgen gekündigt werden.

Nur wenn du deine Sicherheit selbst in der Hand hältst, kannst du dafür sorgen, dass du wirklich sicher bist

Die Sicherheit der Selbständigkeit

Die „Unsicherheit“ der Selbständigkeit ist die größte Hürde, warum Menschen, die mit dem Gedanken spielen, sich selbständig zu machen, es dann doch nicht tun. Die Angst, keine Stabilität aufbauen und nicht für seine eigene Sicherheit sorgen zu können überwiegt den Drang zur Freiheit.

Selbständig werden ist fast so, als würde man ein zweites Mal erwachsen werden und in eine eigene Wohnung ziehen, wo man plötzlich selbst schauen muss, wie man zurecht kommt und seine Probleme alleine lösen muss. So hat es sich auch für mich angefühlt, als ich mich mit 23 selbständig gemacht habe und ins kalte Wasser gesprungen bin. Ich habe meine Eingewöhnungszeit gebraucht und Zeit, in meine Freiheit zu wachsen. Seither habe ich keinen einzigen Tag bereut, mich selbständig gemacht zu haben, weil es die beste Entscheidung meines Lebens war.

Selbständigkeit kann man lernen

Selbstständig werden bedeutet ja nicht nur, Rechnungen schreiben zu lernen und die Buchhaltung zu machen, ein paar Sachen zu verkaufen und zu hoffen, dass es klappt. Ich betrachte Selbständigkeit viel mehr als eine Reise zu dir selbst, bei der du zu dem Menschen heranwächst, der du sein könntest.

Die Selbständigkeit ist also eine Gelegenheit und Chance, dich persönlich weiterzuentwickeln, weil du die Verantwortung für dich und deine Entscheidungen trägst.

Ich sehe Selbständigkeit deshalb als einen Wachstumsprozess und etwas, das man lernen kann. Du musst nicht die Erwartungen an dich selbst haben, von heute auf morgen selbständig zu sein, sobald du dein Unternehmen angemeldet hast. Gib dir die Gelegenheit, den Raum und die Zeit, zu wachsen.

Und wachsen kann man nur, wenn man Dinge tut, Entscheidungen trifft, Handlungen setzt und mit dem gewonnenen Feedback der Realität noch besser handelt. So baust du dich, dein Selbstvertrauen und dein Unternehmen Schritt für Schritt auf.

Wie kann man sich Sicherheit und Stabilität in der Selbständigkeit aufbauen?

Die erste wichtige Zutat, um dir eine stabile Selbständigkeit aufzunbauen, ist deine Leidenschaft. Bevor du in die Selbstständigkeit gehst, ist es ganz wichtig, dass du Leidenschaft für deine tätigkeit mitbringst, denn diese Leidenschaftlich sorgt dafür, dass du sowohl die nötige Energie hast und nicht ausbrennst und auch, dass du Lösungen auf Hürden und Probleme finden kannst, die es ohne Zweifel geben wird. Nur deine Leidenschaft kann diese Hürden auf lange Sicht überwinden!

In der Selbständigkeit mangelt es nicht an Sicherheit, weil du dir diese selbst aufbauen kannst – und das schaffst du, mit deiner Leidenschaft, die dich vorantreibt, dir Energie gibt und den Glauben in dir aufrecht hält, dass es möglich ist.

Um deine Leidenschaft zu finden, empfehle ich dir meine Videoreihe – Berufung finden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.